Gespräch mit meinem Ehegatten/Partner über unsere Rolle als Pflegende

Manchmal ist es schwer zu wissen, wie man sich gegenseitig unterstützen kann. Ihr Angehöriger kann unter Umständen nicht mehr all das tun, das er/sie tun möchte. Er/sie tut sich möglicherweise schwer, über Gefühle zu sprechen. Akzeptieren Sie, dass er/sie frustriert ist. Anfangs kann die Kommunikation schwierig sein. Es wird einfacher, wenn alle Beteiligten offen und ehrlich über ihre Gefühle sprechen.

 

Unterschiede können zu Spannungen führen, da jede Person von der anderen erwartet, so zu reagieren, wie er/sie in dieser Situation reagieren würde. Menschen in Pflegesituationen haben oftmals Schwierigkeiten, miteinander zu reden. Sie sind oft gestresst:

  • Weil sie nicht wissen, wie sie sich gegenseitig unterstützen können.

  • Weil sie mit neuen Gefühlen umgehen müssen.

  • Weil sie erst noch herausfinden müssen, wie sie über die Krankheit sprechen sollen.

  • Weil sie sich schuldig fühlen.

  • Weil sie über negative Gefühle sprechen müssen.

  • Weil sie Entscheidungen über Pflege und Behandlungen treffen müssen.

  • Weil die Rollen getauscht werden.

  • Weil sie die unterschiedlichen Aufgaben wie Kindererziehung, Arbeit, Haushalt und Pflege jonglieren müssen.

  • Weil sie das soziale Leben ändern müssen.

  • Weil sie Ihren Alltag ändern müssen.

  • Weil sie sich sexuell nicht mehr verbunden fühlen.

 

Eine offene und ehrliche Kommunikation über Ihre Gefühle ist wichtig. Versuchen Sie nichts zurückzuhalten, um Ihren Angehörigen zu schützen. Ermutigen Sie auch Ihren Gesprächspartner dazu. Er/sie hat vielleicht Angst, Ihnen eine Bürde zu sein. Ermutigen Sie ihn/sie, über Symptome und Bedenken zu sprechen, damit Sie helfen können. Geben Sie diesen Gefallen zurück, indem Sie ebenso offen sind. Menschen drücken Ihre Emotionen unterschiedlich aus. Manche:

  • Sprechen die Dinge aus.

  • Konzentrieren sich auf andere Dinge.

  • Drücken Gefühle durch Aktivitäten wie Spazieren gehen, Abwaschen oder Dinge reparieren aus.

  • Wenden sich nach innen.